Linda Wolfsgruber in Hermagor

Aktion „LESERstimmen“ in der Stadtbibliothek

„LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ ist ein vom Büchereiverband Österreichs organisiertes Kinder- und Jugendliteraturfestival und findet von 18. März bis 31. Mai 2019 statt. Ein Beirat hat 12 Werke nominiert, deren AutoInnen und IllustratorInnen während dieser Zeit in Österreichs Bibliotheken lesen werden. Eine dieser Nominierten ist Linda Wolfsgruber die mir ihrem für die „Leserstimmen“ ausgewähltem Kinderbuch „Wir“ auch in der Stadtbibliothek Hermagor Station machte.

Somit kamen die beiden dritten Klassen der VS Hermagor am Mi, dem 27. März 2019 in den Genuss einer äußerst interessanten und spannenden Begegnung mit der 1961 in Südtirol geborenen und jetzt in Wien lebenden Autorin und Illustratorin.

In Form eines Workshops „bearbeitete“ Linda Wolfsgruber mit den Kindern die 45 verschiedenen Porträts ihres Buches, denen sie scheinbar wahllos und beliebig ein Adjektiv zur Seite gestellt hat. Dabei ist genau diese Beliebigkeit Programm – und eröffnet eine überraschende Vielfalt in mehrere Richtungen: Wir – sind jung und alt, groß und klein, sind Mann und Frau, sind aus verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Augen-, Haar- und Hautfarben. Ein Bilderbuch, das uns die Vielfalt menschlichen Seins vorführt und klarmacht, dass jede und jeder zu diesem „Wir“ gehört.

Mit viel Elan und Zeichentalent malten die Kinder im Zuge dieses Workshops auch selbst Porträts bzw. Gesichter zu den von ihnen gewählten Adjektiven wie z. B. schön, böse, nachdenklich, lustig, zornig usw. und ließen dabei ihrer Fantasie freien Lauf.

Bericht und Fotos: Stadtbibliothek Hermagor