Heinz Janisch in St. Georgen im Attergau

Am 23. Mai besuchte Heinz Janisch die Öffentliche Bücherei der Pfarre St. Georgen im Attergau. Er stellte das Buch: Die Schlacht von Karlawatsch vor und erklärte die Entstehung des Bilderbuches. Normalerweise schreibt er etwas und fragt dann Illustratoren, ob sie seinen Text illustrieren möchten. Diesmal trat der deutsch – russische Künstler und Buchillustrator Aljoscha Blau an ihn heran, der seine Bilder mit Text haben wollte.

Mit viel Humor erzählte Heinz Janisch über den Werdegang zum Autor. Schon mit acht Jahren schrieb er Texte, die sein Vater trotz schlechter Orthografie an eine Kinderzeitung schickte, wo sie veröffentlicht wurden. Heute geht er immer noch mit offenen Augen durch die Gegend und schreibt seine Einfälle in kleine Notizbücher, die er immer bei sich trägt. Zu Hause sammelt er sie in verschiedenen Kartons und verarbeitet sie nach Bedarf. Als Ministrant durfte er umsonst Bücher in der Bücherei ausborgen, was er sehr genutzt und genossen hat, z.B. bei einer Pause während eines Fußballspiels.

Die Kinder animierte er mit dem Wolkenkino (Tiere in Wolken sehen) selber zu reimen, was diese mit viel Spaß taten. Somit fand er neue ‚Kollege‘ und vielleicht auch spätere Autoren. Wortspiele und Fantasiereisen rundeten seinen Besuch ab. Aus dem Stehgreif reimte er, was oft zu großen Lachern führte.

Nach einer Stunde verabschiedete er sich unter viel Applaus von seinen begeisterten Besuchern. Nicht nur für die kleinen sondern auch für die Erwachsenen war es ein ganz besonderes Erlebnis.

Bericht und Fotos: Susanne Ballestrem, ÖB der Pfarre St. Georgen i.A.