Pressetext

„LESERstimmen“ macht Lust aufs Lesen

Mit „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ veranstaltet der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) 2017 zum bereits fünften Mal die erfolgreiche Kampagne zur Literatur- und Leseförderung. AutorInnen und Illustratorinnen stellen 12 herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur im April und Mai in rund 200 Bibliotheken in ganz Österreich vor. Im Anschluss wählt die größte Jury des Landes ihr Lieblingsbuch.

Im Rahmen von Lesungen, Workshops und Gesprächen geben in diesem Jahr Helga Bansch, Kirstin Breitenfellner, Sigrid Eyb-Green, Verena Hochleitner, Michaela Holzinger, Heinz Janisch, Rachel van Kooij, Irmgard Kramer, Jutta Treiber, Julya Rabinowich, Kathrin Steinberger, Elisabeth Steinkellner und die Illustratorinnen Birgitta Heiskel, Nanna Prieler und Michaela Weiss Einblick in Vielfalt der österreichischen Kinder- und Jugendbuchszene: Vorgestellt werden Geschichten von AußenseiterInnen, verliebten KöchInnen, fliegenden Wörtern oder Jugendkulturen wie Skatecommunitys. Aber es wird auch von wichtigen gesellschaftlichen Themen wie Flucht und Zivilcourage erzählt – spannungsgeladen, humorvoll und tiefgründig, in Lyrik wie in Prosa.

„Der Büchereiverband Österreichs mit seinen 1400 Bibliotheken und über 10 Millionen Besucherinnen und Besuchern jährlich versteht sich seit vielen Jahren als zentraler literarischer Nahversorger des Landes. Kampagnen wie ‚LESERstimmen’ sollen die tägliche Vermittlungstätigkeit unserer Bibliothekarinnen und Bibliothekare unterstützen und ihre Leistungen sichtbar machen“, betont Markus Feigl, Geschäftsführer des BVÖ. „Wir möchten Lust aufs Lesen machen, umso mehr freut es uns, dass unsere Leseförderprogramme so gut angenommen werden. Davon zeugen die jährlich rund 13.500 jungen LeserInnen, die bei ‚LESERstimmen’ über ihr Lieblingsbuch abstimmen – und damit zur größten Literatur-Jury Österreichs zählen!“

Per Stimmkarte beziehungsweise Online-Voting können LeserInnen und BesucherInnen der Veranstaltungen im Alter zwischen 3 und 20 Jahren ihr Lieblingsbuch wählen: Der Autor bzw. die Autorin des Buches, welches die meisten Stimmen erhält, wird mit dem mit 5.000,– EUR dotierten Preis „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen” ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet Anfang Juni im Theatermuseum in Wien statt.

LESERstimmen – Auswahl

Die Vorjury – ein Beirat mit VertreterInnen von Literaturvermittlungs- und -förderungsinstitutionen, des Bibliothekswesens und KulturjournalistInnen – nominierte Werke von AutorInnen und IllustratorInnen, die ihren Lebensmittelpunkt in Österreich haben. Nicht zuletzt ist es Ziel der vom Bundeskanzleramt finanzierten Aktion, Verlage und Buchhandlungen und die in Österreich lebenden Kinder- und JugendbuchautorInnen zu fördern, denn gute Rahmenbedingungen ermöglichen auch in Zukunft die Produktion von anregenden und interessanten Büchern.

Vorjury

Veronika Freytag (Büchereien Wien), Karin Ganahl-Gassner (Walserbibliothek St. Gerold), Karin Haller (Institut für Jugendliteratur), Sonja Jakobi (BuchZeit), Heidi Lexe (Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur), Helga Simmerl (Bundeszentrum literacy:ahs), Fausta Veigl-Nungesser (Stadtbibliothek Graz) und Heinz Wagner (Kinderkurier)
 

Termine:

  • LESERstimmen: April und Mai
  • Andersentag – Internationaler Kinder- und Jugendbuchtag: 2. April
  • Welttag des Buches: 23. April
  • Gala und Preisverleihung „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen”: 9. Juni, 17.00 Uhr, Theatermuseum, Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien (nur mit Einladung)


Rückfragehinweis:

presse | LESERstimmen 2017
Der Preis der jungen LeserInnen
vielseitig ||| kommunikation
valerie besl
neubaugasse 8/2/1, a 1070 wien
t: +43 1 522 4459 10, m: +43 664 8339266
valerie.besl@vielseitig.co.at

LESERstimmen 2017 – Der Preis der jungen LeserInnen

Eine Aktion des BVÖ Büchereiverbandes Österreichs mit Unterstützung des Bundeskanzleramtes Österreich www.leserstimmen.at

Pressetext zum Download